© Seenland Oder-Spree

Zwischen Seerosen und Ringelnatter - Kanutour vom Scharmützelsee zur Glubigseenkette - Spätaufstehertour

Auf einen Blick

  • Start: Beeskower Chaussee Bahnhof Wendisch Rietz 15864 Wendisch Rietz
  • Ziel: Beeskower Chaussee Bahnhof Wendisch Rietz 15864 Wendisch Rietz
  • 12,00 km
Du liebst die Ruhe und Einsamkeit, beobachtest gerne die Dinge in der Natur, magst das gleichmäßige Kreisen der Paddel und das sanfte Dahingleiten übers Wasser? Dein Paddelboot kurz Umsetzen ist kein Problem für Dich? Dann setzt Dich in den Zug, steig in Wendisch Rietz in ein Kanu, genieß den Perspektivwechsel vom Wasser aus und lass Dich von unserer Spätaufsteher-Kanutour durch kaum befahrene Seen, schmale Fließe und urige Kanäle der Glubigseenkette geleiten.

Deine Highlights:
  • Entspannend: idyllische und ruhige Paddel-Rundtour nahezu ohne lärmende Motorboote
  • Natur auf Augenhöhe: an Graureiher, Kormoran & Ringelnatter und riesigen Seerosenfeldern vorbei
  • Abwechslungsreich: ideale Kombination aus großen und kleinen Seen, kleinen Fließen, wilder Natur und viel Wald, flachen und tiefen Uferbereichen, schönen Pausenstationen mit kulinarischer Versorgung
  • Einfach: Verleih von 1er und 2er+Kind-Kayaks bzw. Kanadier bis zu 4 Personen in Wendisch Rietz

Start und Ziel: Bhf. Wendisch Rietz
Länge: 12 km / ca. 3h
Anfahrt ÖPNV: RB24 oder S-Bahn nach Königs-Wusterhausen, dann RB36 nach Wendisch Rietz. Zurück umgekehrt.

Im Naturpark Dahme-Heideseen
Am südlichen Ende des Scharmützelsees beginnt eine herrliche, aber sehr selten befahrene Seenkette. Die auch im Sommer einsamen, für den Motorbootverkehr gesperrten Kleiner- und Großer Glubigsee und der Springsee bieten Dir pure Erholung und ein einzigartiges Naturerlebnis. Entstanden ist diese Glubigseenkette mit insgesamt 5 Seen aus einer eiszeitlichen Schmelzwasserrinne. Der Scharmützelsee, auch Märkisches Meer genannt, gehört ebenso zur Gewässerkette und ist Ausgangspunkt Deiner Spätaufsteher-Paddeltour im Naturpark Dahme-Heideseen.

Start in Wendisch Rietz
Damit Deine Beine auch etwas zu tun haben, startest Du mit einer kurzen, halbstündigen Wanderung. Nachdem Dich die Regionalbahn nach Wendisch Rietz gebracht hat, läufst Du durch den vor allem bei Familien beliebten Ferienort bis zur Promenade am See. Bei Surf & Fun gibt’s die passenden Boote und Du stichst in See. Das erste Teilstück bringt Dich auf den Scharmützelsee und an das südlichste Ende, wo Du der Passage zum Glubigsee folgst. Die automatisierte Schleuse funktioniert derzeit nicht, aber ein kurzes Umtragen über ein paar Stufen und wenige Meter Wiese ist gut machbar.

Durch das verwunschene Glubig-Melang-Fließ
Die Verbindungskanäle zwischen den Seen machen besonders Spaß. Sogleich wirst Du von den schönen Seerosen empfangen, die Du auf Deiner Tour immer wieder in beeindruckender Zahl sehen wirst. Halte einmal inne und schau genau hin: Rohrkäfer und verschiedene Libellenarten machen gerne Pause auf den Seerosen, die v.a im Juni und Juli zur Blütenhöchstform auflaufen. Ein beeindruckendes Bild. Graureiher stehen regungslos am Ufer,  mit Glück sieht Du eine Rohrweihe in den Bäumen. Auch schwimmende Ringelnattern sind zu beobachten. Tiefer unten tummeln sich kleine Barsche, Hechte lauern im Kraut, in Ufernähe gibt es Krebse, ein Zeichen für die gutes Wasserqualität.
Der nun vor Dir liegende Große Glubigsee ist von Kiefern- und Laubwäldern, hier und da auch von ein paar Datschen und Anlegestegen umgeben. Alles ist absolut ruhig, kein Motorboot, keine Wellen, außer vom seicht wehenden Wind, der das Wasser hier und da etwas kräuselt.

Springsee
Weiter durch das Fließ kommst Du am besonders klaren Springsee an. Die ortsansässigen Taucher lieben die gute Unterwassersicht. Gespeist wird der See u.a. von zwei Quellen, deren Zuflüsse Du am Ostufer findest. Die Austrittsstellen sind offizielle Naturdenkmäler, die Du auch besichtigen kannst.
Am verschwiegenen und hügeligen Westufer des Springsees hingegen können Waldfreunde spezielle nordamerikanische Baumarten sehen, die in den 1960er Jahren zu Erprobungszwecken angepflanzt wurden. Die Einsamkeit war früher auch für andere Zwecke willkommen: an dieser Seeseite gab es zu DDR-Zeiten ein Geheimobjekt der DDR-Staatssicherheit, wo Mitglieder terroristischer Gruppen eine militärische Ausbildung erhielten. Heute ist es Sperrgebiet der Bundeswehr. Für Dich hingegen bietet sich hier am Südufer und auf halber Wegstrecke eine Pause am Naturcampingplatz an. Ein Imbiss und eine schöne Badestelle zum Anlanden laden zum Stop over ein.

Gruß aus Skandinavien
Zurück an der Schleuse, empfehlen wir Dir, noch einen kurzen Halt am kleinen Glubigsee einzulegen. An der Spitze einer kleinen Halbinsel gelegen liegt das idyllische Fischaus. Am reetgedeckten Haus kannst Du direkt anlegen und auf der Terrasse tolle Fischgerichte probieren oder ein Fischbrötchen auf die Hand mitnehmen.
Wenn Du noch Zeit hast, bietet sich nach erneutem Umsetzen auch ein Abstecher in das Hafenareal von Wendisch Rietz an. Die vielen roten Holzhütten am Ufer erinnern an eine maritime, skandinavische Atmosphäre. Oder Du paddelst am Westufer noch einige hundert Meter nach Norden und stattest der Storkower Fischgenossenschaft am Strand Schwarzhorn einen Besuch ab. Im Hofladen mit Räucherei gibt es regionalen Fisch aus dem märkischen Meer.

Plane jetzt Deine Spätaufsteher-Wandertour an die Glubigseen!

Für Deine Planung:
  • Bei der Kanu-Verleihstation surf & fun unbedingt vorher reservieren! Tel. 033677 80700, info@surf-and-fun.com
  • Sonnenschutz und Mückenmittel nicht vergessen!
  • Bitte respektiert die Natur und haltet Euch an die Empfehlungen
Einkehrtipps:
Wendisch Rietz Siedlung: Fischhaus
Wendisch Rietz: Fischerei Fischland mit Räucherei, Atelier Café
Springsee: Imbiss an der Waldgaststätte Zur Quelle

Wetter

Allgemeine Informationen

Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.